Ihre evangelische Krankenhausseelsorge in Frankfurt

Das AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS ist ein konfessionelles Krankenhaus der Schwerpunktversorgung.  Das Angebot umfasst Schwerpunkte in den Bereichen Onkologie, Gastroenterologie, Kardiologie, Nephrologie und Urologie. Ebenfalls gehören Kliniken für Allgemeinchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, die Plastische Chirurgie, sowie Frauenheilkunde und Geburtshilfe zu dem Spektrum. Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik sowie ein Zentrum für Palliativmedizin ergänzen das Leistungsangebot mit mehr als 550 Betten.     

Neben den bettenführenden Kliniken verfügt das Haus am Standort über eigene oder angegliederte Institute in den Bereichen Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie, Anästhesiologie und Intensivmedizin, Pathologie, Labormedizin, eine eigene Zentralsterilisation und Apotheke. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Frankfurt.                                                                                                                            

Es ist ein christliches Haus, in dem Seelsorge gewünscht und  unterstützt wird.

Seelsorge

Als evangelische Krankenhausseelsorgerinnen sind wir für Patientinnen und Patienten, Angehörige und  Mitarbeitende da.

Erreichbarkeit

Wir sind für Sie erreichbar per Telefon, E-Mail oder auf den Stationen; in Notfallsituationen auch über die Pforte. Uns stehen Räumlichkeiten zur Verfügung, die einen Rahmen für vertrauliche Gespräche schaffen.

Büros

Pfarrerin Elisabeth-Jenny Pauly
T (069) 95 33 – 23 07
Haus C Diakonieseminar, 2. Stock, Zimmer C 298
elisabeth.pauly@fdk.info

 

Pfarrerin Andrea Neugber
Haupthaus, 6. Stock, Zimmer B 656
T (069) 95 33 - 22 55
andrea.neugber@fdk.info 

Pfarrerin Marlis Machnik-Schlarb

Haus D; 

T: 069- 9533-66930

Marlis.Machnik-Schlarb@fdk.info

Pfarrer Winfried Hess

Palliativstation

T: 069/ 9533-5326

Winfried.hess@fdk.info

 

Anschrift

Evangelische Krankenhausseelsorge

im Agaplesion Markuskrankenhaus

Wilhelm-Epsteinstr. 4  

60431 Frankfurt 

 

Kapelle

Sie befindet sich im 6. Stock im Haupthaus. Sie ist jeden Tag bis 20.30 Uhr geöffnet Diese steht Jedem offen, der einen Raum der Stille, des Verweilens oder für Gebete sucht.

Gottesdienste

Evangelisch: sonntags, 10.30 Uhr, Kapelle                                                             Katholisch: 2. und 4. Samstag im Monat, 18.00 Uhr, Kapelle

Ökumenische Gottesdienste an besonderen Feiertagen,                                           Schulgottesdienste,                                                                                             Gedenkgottesdienste, 4x im Jahr,                                                                           Gedenkgottesdienste für verstorbene Mitarbeiter                                                     Trauerfeiern bei der Beisetzung von fehl- und totgeborenen Kindern für Angehörige

Mitwirkung                                                                                                Einführungstage für neue Mitarbeitende                                                                 Innerbetriebliche Fortbildung                                                                                 Sozialvisite                                                                                                                                                                      

Mitgliedschaft                                                                                                     Stadtsynode

Konvent der Krankenhausseelsorge Frankfurt und der EKHN,

der Psychiatrieseelsorge und der Pfarrerschaft des Dekanates Frankfurt

 

Arbeitsschwerpunkte

Gynäkologie, Chirurgie, Urologie  Pfrin. Neugber,                                                   Nephrologie, Psychiatrie, Kardiologie, Pfrin. Pauly

 Palliativ Pfr. Hess

Gerontologie Pfrin. Machnik-Schlarb

Ehrenamtliche in der Seelsorge

Die ev. Krankenhausseelsorge bietet ehrenamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern auf ausgewählten Stationen regelmäßige fachliche Begleitung an und beteiligt sich als Mentorin an ihrer praktischen Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem ÖAKS (Ökumenischer Arbeitskreis Seelsorge).

 

Es besteht die Möglichkeit das Spezialpraktikum im Vikariat hier zu machen.